Ich heiße Rudolf v. Waldenfels, bin Buchautor, Journalist und Übersetzer. Ich bin im Jahr 1965 geboren, in Heidelberg aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach dem Abitur zog ich für zwei Jahre nach New York; danach, und nach einem katastrophalen Abstecher in ein Physik-Studium, habe ich Schauspiel an der staatl. Hochschule für Darstellende Kunst in Frankfurt/Main studiert. Den Lehrern dort verdanke ich noch heute viel. 
Von Frankfurt ging es als Schauspieler nach Wien, an das Burgtheater, und von dort mit dem Rad hauptsächlich durch Asien. Nach einigen Jahren hatte ich Asien und Radfahren über, und seitdem schreibe ich.
Im Jahr 2006 erschien mein erstes Buch, ein Reiseroman, und Ende März 2010 mein zweites Buch, ein Sachbuch über Barack Obama. 2017 wird ein weiteres Buch von mir erscheinen. Hier erfahren Sie mehr darüber. 
Zwischen der Bücherschreiberei veröffentliche ich auch immer wieder Reportagen, zu so unterschiedlichen Themen wie einem mexikanischen Wüstenheiligen, dem Ku Klux Klan oder auch einem Berliner Geistheiler.
Ich habe zwei Söhne und lebe, wenn ich nicht in Berlin bin, in einem malerischen kleinen Städtchen im nördlichen Oberfranken.
Wie es sich für einen Schriftsteller gehört, bin ich geradezu lesebesessen; außerdem liebe ich klassische Musik, vor allem von Bach. 

Hier gebe ich ein Interview im WDR zu meinem Reiseroman Über die Grenze; und hier geht es zum Trailer meines Sachbuches über Barack Obama. 

Foto: Reinhard Feldrapp